Das Spiel mit dem Feuer

Die US-EU-Nato können es einfach nicht lassen und üben um den 11. Februar 2016 wieder einen Angriffskrieg gegen Russland. Obwohl ein atomarer Erstschlag gegen Russland das Ende der Menschheit bedeuten würde, da der Gegner dann eine globale Atomkatastrophe auslösen würde.
Steigen Sie um den 11. Februar aus Sicherheitsgründen in kein Flugzeug Richtung Nord-Ost ein, da die Nato sicher wieder den Funkverkehr der Fluglotsen lahm legen wird.

Quelle: DWN
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/01/berichte-nato-verteidigungsminister-ueben-krisenfall/

Die Plattform ” Bürger für Bürger” möchte mit allen verfügbaren friedlichen Kräften einen Krieg in Europa mit atomaren Waffen verhindern. Nachdem Russland das Militärbündnis der Warschauer Pakt- Staaten aufgekündigt hat, ist Russland in keinster Weise mehr eine Bedrohung für Europa und den Westen . Die US-EU-Nato möchte dennoch mit allen Mitteln einen Krieg aus wirtschaftlichen Gründen gegen Russland entfesseln. Wir wollen keinen Krieg. Schweigen bedeutet Zustimmung für den Krieg. Dies ist eine klare Botschaft an Obama, Merkel und Nato. Wenn die Menschheit noch einmal einen Weltkrieg zulässt, kann dies wahrscheinlich das Ende der Menschheit bedeuten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Geplante Unruhen durch Terror und Unterwanderung

Die globalen Unruhen und Kriege werden von der USA gemeinsam mit der EU geschürt. (IWF, WELTBANK EZB usw.)
IWF in den Fußstapfen der US-Finanzmärkte. IWF-Kredite als Mittel zur Ausbeutung der Völker. Deshalb wurde der ESM und die EZB gegründet.

 

Es geht hier um Destabilisierung alle Staaten, damit diese unter eine US -Weltregierung und eine US-Leitwährung gezwungen werden.
Der IWF und die US-EZB treiben die Regierungen der Welt an, ihre Völker in die Schulden-Falle zu manövrieren. Davon profitieren die multinationalen Konzerne. Die Ausbeutung ist langfristig angelegt.

Elsässer. Kriminelle deutsche
Dieser Vortrag ist eine exakte Blaupause auf die österreichische Regierung
Die Invasion

Bürgerkrieg in Europa
https://gloria.tv/media/DnrUgAv9F8A

Laut Joseph Stiglitz wird folgendes geschehen:

Er spricht von vier Stufen, nach denen der IWF vorgeht: Zunächst soll es Privatisierungen geben. Alles, was in die Hände der Finanz-Elite geraten kann, ist willkommen. Stiglitz sagt, dass die Amerikaner die gnadenlose Ausbeutung des russischen Volkes durch die mit Washington verbundenen Oligarchen zur Zeit des Präsidenten Boris Jelzin bewusst unterstützt haben.
Stufe zwei ist die Liberalisierung der Kapitalmärkte. Eigentlich eine gute Idee: Investments sollen länderübergreifend ohne Hindernisse möglich sein. Wie Brasilien und Indonesien jedoch gezeigt hätten, sei das Geld nur in eine Richtung geflossen – aus den Ländern raus.
Stufe drei ist die Einführung von „marktgerechten Preisen“. Auch das eine gute Idee. Praktisch hat dies jedoch dazu geführt, dass die Preise für Nahrungsmittel, Wasser und Heizgas explodierten.
Und nun kommt, so Stiglitz, ein Zwischenschritt zur finalen Lösung: Der Nobelpreisträger spricht von den „IWF-Unruhen“. „Wenn ein Land am Boden liegt, presst der IWF das letzte Blut aus ihm heraus. Sie drehen die Hitze so lange auf, bis das Ganze explodiert. Stiglitz nennt Indonesien, Bolivien und Ecuador als Beispiele, wo genau an dem Punkt schwere soziale Unruhen einsetzen. Die US-Sendung Newsnight hat ein Papier der Weltbank gesehen, wo genau dies – schwere soziale Unruhen – im Zuge der IWF-Strategie für Ecuador vorhergesagt wurden, „mit kalter Präzision“, wie Newsnight anmerkte.
Soziale Unruhen haben den unschätzbaren Vorteil, dass die Preise für Unternehmen und andere Assets in den betreffenden Ländern sinken, und daher die Einverleibung durch multinationale Konzerne zu einem hochprofitables Geschäft werden lassen.
Die vierte und letzte Stufe schließlich ist der Freihandel. Stiglitz vergleicht die Errichtung von Freihandelszonen unter Aufsicht der Welthandelsorganisation WTO mit den „Opium-Kriegen“. Im 19. Jahrhundert hatten Amerikaner und Europäer einen knallharten Kolonialkrieg begonnen, der dazu dienen sollte, den Freihandel zu fördern. In der Praxis sah es so aus wie beim freien Kapitalverkehr: Lateinamerika, Asien und Afrika wurden mit Militär-Blockaden gezwungen, ihre Grenzen zu öffnen. Europäer und Amerikaner dachten nicht daran, ihre Märkte zu öffnen, sondern agierten weiterhin protektionistisch. Heute, so Stiglitz, brauche man keine Militär-Blockaden. Heute werde dies mit Finanz-Blockaden gemacht.
Quelle: Deutsche Wirtschafts- Nachrichten
Kriege, Unruhen, Unterwanderungen führen zur Destabilisierung und Enteignung, wenn man nicht mehr seine Existenz erhalten kann, sprich wenn man die Kosten für seine Wohnung oder Haus nicht mehr aufbringen kann und zusätzlich seine Ersparnisse verliert. Es ist nur beschämend, dass sich unser Finanzminister an der finanziellen Ausbeutung der österreichischen Bevölkerung beteiligt. ( Neues Erbrecht). Hier geht es um die Ausrottung des Mittelstandes. Verschuldete Bürger hat man unter Kontrolle und können sich nicht mehr wehren.

http://citizengo.org/de/pc/31514-das-europaeische-manifest

Da diese Regierung anscheinend von fremden Kräften (Merkels US-EU) entmachtet wurde und sich nicht mehr für die “Österreichische” Bevölkerung einsetzen kann, sind wir gezwungen eigene Wege zu gehen um unsere eigene Existenz und das Weiterbestehen unserer Nachfahren abzusichern (Absetzung mit friedlichen Mitteln per Volksvotum ). Petition “Das Europäische Manifest

Die opportunistischen Stammwähler wollen mit Kader-gehorsam ihre Haut retten. Nur vergessen sie dabei, dass Österreich durch diese Regierung bereits verloren ist und anscheinend bewusst und mit Vorsatz für eine NWO in den Ruin getrieben wird. Siehe: Freihandel mit der USA.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Willkommen in der Diktatur

Außerdem fordern wir die Freilassung von Harvey Friedman, Autor und Herausgeber von “Der Bankster-Club”

Von der Demokratie über die Plutokratie zur Diktatur. Die EU wird immer mehr diktatorisch geleitet. Von Tag zu Tag erkennt man, dass die EU nicht demokratisch geführt wird sondern zu einer Diktatur verkommt. Man erkennt immer mehr, dass alleine Angela Merkel das Sagen hat und sich alle anderen EU-Länder dieser Tyrannin unterwerfen. Sie ganz alleine mit Rückendeckung von Obama ist die Anschafferin und schafft an was zu tun ist. Ihr Ausspruch, “Wir schaffen das” ist dem Ausspruch von Obama “Yes we can” fast identisch. Bei Obama ist es voll in die Hose gegangen. Obama hat eine globale Finanzkrise verursacht und durch Kriege Chaos und Destabilisierung erzeugt, welche eine unaufhaltsame Flüchtlingswelle ausgelöst hat, die nie mehr enden wird, weil man eine Völkerwanderung nicht aufhalten kann.

Aber es gibt noch andere Anzeichen, dass wir uns auf dem Weg oder sogar bereits in einer Diktatur befinden. In der Judikatur wurde das Einspruchsrecht abgeschafft. Bei allen gerichtlichen Angelegenheiten darf man nicht mehr gegen einen Bescheid einen Einspruch erheben, sondern nur mehr eine Beschwerde einbringen. Den Weg zum Gericht können Sie sich dann gleich ersparen, wenden Sie sich gleich an das nächste Salzamt. Augenscheinlich kommt es hier aber nur zur Anpassung an das amerikanische Rechtssystem, der Stärkere hat recht wie im wilden Westen mit Colt und Lasso.

Auch die Einführung des Durchgreifrechtes für Unterkünfte von Zuwanderern und Flüchtlingen ist nicht unproblematisch, es wird dadurch die Idylle und Ruhe einiger Ortschaften gestört und grenzt fast schon an Besitzstörung.
Der größte Meilensten für eine Diktatur ist aber das neue Toleranzgesetz. Es verbietet praktisch bei Strafe die Meinungsfreiheit. Dadurch ist es leicht erklärbar, dass zehn neue Geheimdienste in Österreich geschaffen werden.

Wegen seiner Meinungsfreiheit und der Herausgabe eines sehr aufschlussreichen Buches über das “Bankwesen” in Österreich wurde Harvey Friedman inhaftiert. Sein Buch “Der Bankster Club” wurde übrigens gerichtlich verboten.
Deshalb beteiligen Sie sich bitte auch an allen Aktionen und Petitionen für die Freilassung von Harvey Friedmann.

https://www.change.org/p/an-die-%C3%B6sterreichische-politik-an-die-%C3%B6sterreichische-justiz-freiheit-f%C3%BCr-harvey-friedman?tk=pcsnvLAUEoU9vc45vbbn95-iwLtzzW_wxWfvTzj3Mec&utm_source=petition_update&utm_medium=email

Wahre Zusammenhänge erkennen ist der erste Schritt zur Erkenntnis.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dies ist keine Fluchtbewegung mehr sondern eine Völkerwanderung

Die Menschen, die derzeit nach Europa kommen, sind keine Flüchtlinge sondern Auswanderer. Krieg ist kein Asylgrund nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Diese Menschen haben ihr Heimatland verlassen und wurden in sicheren Ländern wie Türkei, Jordanien u.s.w. in Lagern aufgenommen und haben dort bereits Asyl gefunden. Nach Monaten oder Jahren haben sich nun die meisten dieser Insassen entschlossen eine neue Existenz in einem anderen Land zu suchen. Diese Menschen kommen bereits aus einem sicheren Land und werden auf ihrer Reise weder von einem Agressor verfolgt noch bedroht. Deshalb wird hier im großen Stil Asylmissbrauch betrieben. Warum europäische Länder diese Richtlinien außer Kraft setzen und weiter jeden Zuwanderer aufnehmen ist ein Beweis für Unfähigeit und Untätigkeit der gesamten europäischen Union oder es geschieht mit voller Absicht. Das gleiche geschieht auch hier in Österreich. Anscheinend wollen gewisse politische Kreise Österreich in den Ruin treiben. Jeder einzelne s.g. Flüchtling muss von uns Steuerzahlern praktisch für eine sehr lange Zeit erhalten werden. Dadurch werden verschiedene parallele Gesellschaftsschichten geschaffen. Auf der einen Seite müssen Menschen für ihren Lebensunterhalt bezahlen, auf der anderen Seite bekommen Menschen alles gratis geschenkt. Ein absoluter Wahnsinn.

Wiener Akademiker Kreis. (Asyl)-Migration-Syrien

Die weltweite Migrationswelle ist in vielen Staaten bereits unkontrollierbar geworden und hat Recht und Ordnung außer Kraft gesetzt.
Grundvoraussetzung zur Bewältigung der Krise ist die strikte Einhaltung des internationalen Rechts. Dies ist bisher nicht geschehen.
Der Hinweis auf das den Migranten zustehende Recht auf Asyl ist unrichtig und erweckt falsche Hoffnungen. Krieg ist kein Asylgrund nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Da sie den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht wird, ist ihre Aufkündigung und Schaffung einer neuen Konvention für temporären internationalen Schutz Suchende dringend notwendig (wie wir in unserem Wiener Memorandum 2015 ausgeführt haben.)
Das internationale Recht wird auch im Syrien-Konflikt missachtet.
Militärische Interventionen ohne Zustimmung der syrischen Regierung und ohne Beschluss des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen verletzen die in der UN Charta verankerten Grundsätze der Staatssouveränität, der Gleichheit der Staaten und politischen Unabhängigkeit.

Die beabsichtigten Friedensverhandlungen unter Einflussnahme von Staaten mit geopolitischen und wirtschaftlichen Interessen und unter Ausschaltung des demokratisch gewählten Präsidenten verletzt das völkerrechtliche Grundrecht auf Selbstbestimmung.
Der Wiener Akademiker Kreis regt in der beiliegenden Ergänzung zum Wiener Memorandum als ersten Schritt zur Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit einen Friedensdialog zwischen der syrischen Regierung und der Opposition, sowie den Vertretern aller ethnischen Gruppen und aller Religionen an.
Wir hoffen, dass sich ein Staat finden möge, der bereit ist, die Vermittlerrolle für einen solchen Friedensdialog auf sich zu nehmen.
Mit vorzüglicher Hochachtung Für den Wiener Akademiker Kreis: Dr. Eva Maria Barki Prof. DI. Dr. Heinrich Wohlmeyer.

Wiener Akademikerkreis:
ERGÄNZUNG DES WIENER MEMORANDUMS 2015
NEUERLICHER AUFRUF ZUR LÖSUNG DES WELTWEITEN ASYL- UND MIGRATIONSPROBLEMS
UND DES SYRIENKONFLIKTS UNTER EINHALTUNG DES INTERNATIONALEN RECHTS.

Im Wiener Memorandum 2015 haben wir auf die Einhaltung der Genfer Konvention über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28.7.1951 und darauf verwiesen, dass nicht nur Wirtschaftsmigranten, sondern auch Kriegsflüchtlinge nicht unter den Schutz dieser Konvention fallen.
Wir haben daher eine internationale Regelung der Rechtsstellung von Internationalen Schutz Suchenden vor Krieg, Bürgerkrieg, bewaffneten Konflikten und Aggression dringend angeregt.
II.
Derzeit werden Migranten von Schlepperorganisationen konzertiert nach Europa geschleust und wird damit auch in den Zielländern die Gefahr für Instabilität, Bürgerkrieg und Aggression geschaffen.
Wie wir im Wiener Memorandum 2015 ausgeführt haben, ist es neben der Bekämpfung der Schlepperkriminalität daher dringend notwendig, die Aufnahme von Asylwerbern und Internationalen Schutz Suchenden nach folgenden Kriterien zu regeln:
Fluchtalternative im eigenen Land
Aufnahme in benachbarten Ländern, jedenfalls aber
Aufnahme auf dem eigenen Kontinent, um die Schwierigkeit der Anpassung an eine fremde Kultur zu vermeiden und die Rückkehr in das Herkunftsland zu erleichtern
Beachtung des Verursacherprinzips und Einforderung der vollen Verantwortung jener Staaten und Akteure, deren völkerrechtswidrige Aktionen die Fluchtbewegungen verursacht oder verstärkt haben.
Ein beachtlicher Teil der Migranten flüchtet vor dem Terror des sich gefährlich ausbreitenden Islamischen Staates (IS) in Syrien und dem Irak. Notwendig ist daher die Ausschaltung der IS Aggression und Wiederherstellung der staatlichen Ordnung in Syrien.
Beides hat auf der Grundlage des internationalen Rechts, insbesondere der Charta der Vereinten Nationen, der beiden UN-Menschenrechtspakte vom 16.12.1966 und der einschlägigen UN Resolutionen zu erfolgen.
Mit Bedauern stellen wir fest, dass gerade jene westlichen Staaten, welche die Einhaltung der Menschenrechte immer betonen, in Missachtung des internationalen Rechts einer friedlichen Lösung entgegenstehen.

Wien, 29.9.2015
Für den Wiener Akademiker Kreis:
Dr. Eva Maria Barki, Rechtsanwalt
Prof. Dr. Emanuel Aydin, Chorepiskopos der Syrisch-Orthodoxen Christen in Österreich
András Pajor, Kath. Seelsorger, Präsident der Christlichen Kulturellen Akademie, Budapest

Bericht und Quelle: Wiener Akademiker Kreis

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ist der IWF eine kriminelle Organisation?

 

Die  EZB ist der verlängerte Arm des IWF

Quelle: Volksbetrug.net

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ein absoluter Wahnsinn

Anscheinend verdichten sich die Anzeichen, dass es doch zu diesem Szenarium kommen wird. Die USA und “Eliten” aus Großbritannien und Israel wollen einen Atomkrieg erzwingen.

Wieso aber andere Länder sich daran beteiligen ist unverständlich

“Worte” von John Lennon
Ich denke, dass unsere Gesellschaft von geistesgestörten Leuten regiert wird,
die geistesgestörte Ziele anstreben. Ich denke, dass wir von Wahnsinnigen
geführt werden, die wahnsinnige Pläne verfolgen. Ich denke die sind allesamt irre.
Doch ich setze mich natürlich der Gefahr aus, als Geisteskranker weggesperrt zu werden, wenn ich das sage. Das ist das verrückte daran.
Wurde John Lennon deshalb ermordet?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Die EU am Pranger

 

Flüchtlingsströme geraten außer Kontrolle. Ein purer Wahnsinn durch die Auflagen der EU. Anscheinend möchte man Chaos und Unsicherheit erzeugen. In der Flüchtlingsangelegenheit kann sich nichts ändern, da man laut EU-Regelung die Grenzen nicht mehr schließen und kontrollieren darf. Deshalb sind die politischen Kommentare dazu nur blanke Heuchelei.
Gaddafi-Cousin: Europa wird bald ein 9/11 erleben. Ahmes al-Gaddafi, Cousin des gestüzten libyschen Oberhauptes Muammar warnt vor Terroranschlägen im großen Stil in Europa. Extremisten würden sich im Zuge der Flüchtlingsströme in ganz Europa verteilen.
Quelle. Aargauerzeitung.ch

Tyrannin Merkel
Wie ist so etwas möglich, dass eine einzige Frau über gesamte (“Europäische”) Union bestimmen kann und über die Aufnahme von “Flüchtlingen” entscheidet.
Offensichtlich sind Deutschland und Österreich mit Ausnahme von Griechenland die einzigen Länder in der gesamten EU, welche weiter unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen. Durch den gemeinsamen Slogan ” Wir schaffen das” von Merkel.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen