Die staatlich verordnete Volksverblödung

Bei diversen kulturellen Veranstaltungen der Regierungsparteien SPÖVP versucht man mit aller Macht die Landbevölkerung zu Weltbürgern erziehen. Frei nach dem Motto wir wollen eine Welt ohne Grenzen.In Wahrheit inszeniert man eine grenzenlose Volksverblödung. Da man in größeren Städten die Bevölkerung nicht mehr von dem Segen und Nutzen der Zuwanderung überzeugen kann, versucht man mit allen möglichen Mitteln wenigstens am Land eine Willkommenskultur aufrecht zu erhalten. Eine Umerziehung der Bevölkerrung wurde auch schon bei „Mao“ und anderen Diktatoren betrieben. Merkels Ausspruch „Wir schaffen das“ muss strikt eingehalten werden. Nützliche unwissende Gutmenschen sind hier dankbare Opfer dieser Kampagne. Außerdem versucht man noch immer den Menschen eine heile Welt vorzugaukeln, obwohl es immer mehr Kriege und Zerstörung gibt. Natürlich beteiligt sich auch der ORF 1 Sender mit der „Eins“ Einschaltung daran. Gemeint ist natürlich wir sind alle eins. Eine unerträgliche Gehirnwäsche an der sich unseriöse Personen beteiligen. Dem halte ich entgegen, dass jeder Mensch einmalig ist und seine spezielle Persönlichkeit besitzt. Wir sind keine unpersönliche Masse.

Nachdem vor 111 Jahren Bertha von Suttner für „die Waffen nieder“ den Friedensnobelpreis erhalten hat herrscht noch immer Krieg und Zerstörung auf dieser Welt. Wobei die USA nach der Gründung der Vereinigten Staaten in 222 Kriegen verwickelt war. Die meisten Kriege wurden sogar von der USA inszeniert und ausgelöst. Trozdem versucht man der USA ein positives Image zu verpassen. Es stellt sich hier die Frage welcher Weg besser ist. Suttners Weg einen Roman zu schreiben oder der direkte Versuch in die Geschichte einzugreifen, indem man die Leute aufklärt und ihnen die wahren Verursacher der Kriege näher bringt und diese als Kriegsverbrecher entlarvt und damit einen Atomkrieg verhindert.

Österreich ist pro Einwohner gerechnet mehr verschuldet als Griechenland. Durch diese horrenden Schulden wird wie in Griechenland hinter unserem Rücken alles verscherbelt.

So wurde ein Wahrzeichen von Wien, der Wiener-Prater, an einen US-Magnat verkauft. Es geht hier um Volksvermögen welches leichtsinnig von gewissenlosen Politikern verkauft wird. Diese Personen bereichern sich durch den Verkauf mit hohen Vermittlungsgebühren. Wie ist es möglich, dass jemand Provisionen bekommt für etwas das einem gar nicht gehört ?!
So wurden in den letzten Jahren alle acht Donaukraftwerke verhökert, die U-Bahn und das Straßennetz der Wiener Linien, Teile des Kanalnetzes von Wien, Strom und Gasnetze im Burgenland, Bahnhöfe, Lokomotiven der ÖBB, die Fernwärme Linz, die Flugsicherungsanlagen der Austro Control, die Sortieranlagen der Post usw. Allein150 Gemeinden in Niederösterreich ließen sich auf Cross-Border-Leasingverträge ein und verkauften vom Rathaus bis zur Wasserversorgung und Kläranlage alles, was versilbert werden konnte. Die Tiwag hat ihr Kraftwerk Sellrain-Silz für rund 1,5 Milliarden Euro verkauft und gleich für 100 Jahre zurückgeleast. Was bleibt, sind Verpflichtungen der Tiwag zur Zahlung der Pacht an Hedger für die nächsten 100 Jahre. Die Politiker haben unser Volksvermögen in wenigen Jahren verschleudert, welche Generationen mühsam geschaffen haben. Für das verscherbelte Volksvermögen werden die österreichischen Bürger noch Zinslasten für die nächsten 100 Jahre bezahlen müssen. Und was bekommen die die Normalbürger dafür? Eine Erhöhung der Grundsteuer und der Erbschaftssteuer und zusätzlich eine heile Welt- Propaganda.

Dazu kommt noch die gigantische Umsiedlung von Ansiedlern, die nun über eine Flugbrücke bei uns eingeflogen werden.

Advertisements

Über michaelkapitan

Philosoph und Bürgerrechtler
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s